Donnerstag, 16. Januar 2014

Umfrage Nummer 2

So ihr Lieben,

Ich glaube wir müssen uns noch mal Gedanken machen, wie das Tauschen funktionieren soll.

Der Plan ist ja klein gegen klein, mittel gegen mittel usw.
Jedoch kamen jetzt schon öfter Zweifel auf, ob man die Größe bzw. Den Wert nun richtig einschätzen würde.

Wie sollen wir es halten?

Jeder versucht das was er entnommen hat durch Gleichwertiges zu ersetzen?

Oder jeder beschriftet seine Sachen mit "klein","mittel" und "groß" ?

Oder sollen Preise an die Sachen?    Allerdings würde ich mich damit echt schwer tun...da gibt es ja sehr unterschiedliche Preisvorstellungen...

Meine persönliche Meinung: Ich fände es am Besten wenn jeder versucht den Wert wieder aufzufüllen. Ich denke jeder kann abschätzen wieviel Aufwand oder auch Material in den verschiedenen Teilen steckt und ich geh einfach mal davon aus, dass jede in unserer netten Truppe bemüht, ist ehrlich zu tauschen.

Und nun bin ich gespannt, wie ihr das seht, oder ob ihr noch eine andere Idee habt!

Constance

Kommentare:

  1. Also da ich das wieder ausgelöst habe, nun noch mal meine Meinung.

    Ich glaube es ist am einfachsten, wenn wir den Wert wieder auffüllen u.U. auch mit mehreren Dingen. Das ist einfacher, als ein Teil zu machen, was exakt den gleichen Wert hat und fairer finde ich.

    Preiszettel finde ich nicht gut.

    GLG Sylke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo ihr Lieben,
    Preisschildchen möchte ich auch nicht!
    In anderen Paketen ist es so, dass innerhalb des Pakets nochmal drei Kartons sind, die nach groß, mittel und klein sortiert sind. Das wäre vielleicht ein Möglichkeit, die Einschätzung zu Erleichtern.
    Liebe Grüße an alle,
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre prinzipiell ganz gut...so kann dann jeder seine Sachen in die richtige Kategorie einsortieren, und bei den Startern seh ich es ja dann..denke ich mal.

      Löschen
  3. Ich find es auch gut wenn jeder im gleichen Wert auffüllt- das werden schon alle fair einschätzen. Es ist ja auch nicht immer die Größe- dann hat es zwar einen höheren Materialwert, aber vielleicht viel weniger Aufwand als ein kleines Teil. Ich habe meine drei Teile in ein Paket gepackt und heute morgen zur Post gebracht. Da ist jetzt zum Beispiel das Größte viel einfacher gewesen als das mittlere.... Daher denke ich am besten schätzt wirklich jede das selbst ein, wir wissen ja im Grunde alle ganz gut, wieviel Zeit in den Werken steckt und was sie in etwa kosten.

    AntwortenLöschen
  4. Ui ui ui , was sich da doch manchmal Fragen für jeden ergeben. ;-/
    Ich hatte auch schon darüber nachgedacht. Also Preisschildchen finde ich auch blöd. Die Idee mit den Kartons evtl ganz gut, solange dies von der Größe umzusetzen ist und Constance auch die richtigen Kartons zur Verfügung hat. Und wenn man ganz sicher gehen möchte, kann doch auch jeder seine " Größenvorstellung ( dabei handelt es sich ja um das eigene Gefühl dazu ) " an dem Päckchen angeben.
    Wie Miriam auch schon schreibt, manchmal sind größere Teile weniger Aufwand aber vielleicht materialmässig wertvoller, als mittlere.
    Ich bin gespannt, wie die Entscheidung ausfällt,
    und wünsche allen einen super schönen Tag und ein noch schöneres Wochenende ;o)
    <3liche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  5. Hallo zusammen,

    ich persönlich fände es ebenfalls ganz schrecklich wenn wir unsere Werke mit Preisschildchen versehen würden. Ganz zu schweigen davon wie ich einen Preis ermitteln würde, da wäre ich überfragt. Eine Beschriftung finde ich dagegen sehr in Ordnung, das kann ich mir gut vorstellen. Und ich stimme dir, Constanze, zu dass wir doch sicher alle in der Lage sind gerecht zu tauschen und finde auch Sylkes Ansatz gut, ggf. mit mehreren Teilen ein Wertigeres auszutauschen.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo alle zusammen,
    Auch ich fände es nicht schön, wenn wir die Werke mit Preisschildern versehen. Ich denke, dass jeder selbst einschätzen kann, wie zeitaufwendig und kostenintensiv das jeweilige Tildaprojekt ist. Wenn ich es recht in Errinnerung habe, sollen wir die Einsteigerwerke ja mit Unserem Namen versehen, das könnten wir ja auch gleich 'klein, mittel oder groß' dazu schreiben und das auch beim Tausch so fortsetzen, dann brauchen wir nicht im Karton noch mehr Kartons, oder ?
    Liebe Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  7. Ach so, glatt vergessen, mein Kommentar zum Material.
    Für mich ist es auch in Ordnung, Tildamaterial reinzulegen. Aber wie Constance schon sagt, es wird ja bestimmt keiner das Ganze Paket austauschen wollen. Also so viele Tildaprojekte könnte ich gar nicht so schnell fabrizieren. Ich stelle mir vor, dass ich vielleicht 4 oder 5 Produkte entnehme und die durch 3 oder 4 eigene Produkte plus 1 x Materia ersetze. Wir wollen hier ja nicht jetzt alle in Tildastress versetzt werden, oder?
    Liebe Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  8. O Mann, so schwierige fragen,
    ich habe selbst das Problem damit, welches ist G M K. Aber ich denke auch das jeder von uns in e Lage ist, das selbst einzuschätzen.
    Preise möchte ich nicht dran machen, da ich meine Sachen nicht verkaufe und daher auch gar nicht wüsste was sie wert wären.
    Und jetzt weiß ich wieder nicht ob mein Großes Groß, mein mittleres Mittel und mein kleines Klein ist.
    Tja, grins Dumm gelaufen.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  9. Hallo an alle!
    Ich fänd Preisschilder auch schrecklich! Besonders wenn man noch nicht so viel von Tilda genäht hat ist der Zeitaufwand und die Mühe oft viel größer als bei geübten "Tilda-Näherinnen". Dafür sind zum Beispiel die Engel bei den Geübten oft detailgetreuer. Was wäre dann wertvoller? Wenn man danach ginge würden wir uns alle bekloppt machen aber das wichtige ist doch dass wir alle Spaß haben. Ich finde auch dass wir sicher alle richtig einschätzen können wie wertvoll die Sachen sind. Die Idee, dass jeder an seine Sachen dran schreibt ob es groß, mittel oder klein ist fänd ich für den Anfang aber auch nicht schlecht. Man könnte es doch mal ausprobieren!
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen